So managen Sie den Bau eines Gabionenzauns selbst
So managen Sie den Bau eines Gabionenzauns selbst

Der Bau von Gabionenkörben ist nicht schwierig, aber es sollen einige Regeln beachtet werden.

In diesem Beitrag erfahren Sie folgendes:

  • Was ist ein Gabionenkorb und wie er aufgebaut wird?
  • Wie baut man einen Gabionenzaun aus Steinkörben auf?
  • Wie befüllt man einen Gabionenkorb?

Was alles benötigen sie zur montage von gabionkörben?

  • Gabionenmatten
  • Verbindungsspiralen / C-Klemmen
  • Montagehaken
  • Zange (zum Biegen von Verbindungsspiralen)
  • Füllmaterial für Gabionenkörbe
  • Wasserwage
  • Profilrohr / Gerüstrohr und Bindedraht (für eine Hilfsschalung gegen ausbeulen und verziehen)
  • Schnur und kleine Kanthölzer (zum Abgrenzung von Aufbauraum)
  • Beton/ Schotterstein für den Untergrund
  • Stabilisierungspfosten (bei Bau von einer höheren Gabionenwand)

Montageanleitung schritt für schritt

1. Vorbereitung des Untergrundes

Welches Fundament brauchen Steinzäune? Diese Frage können wir nicht pauschal beantworten. Eine Antwort ist von verschiedenen Faktoren wie z.B. die Größe der Gabionen, die Beschaffenheit des Untergrundes (dem Boden) abhängig. Nur mit einem stabilen Untergrund werden Steinkörbe sicher stehen und lange halten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Boden eine ausreichende Stabilität zulässt, sollten Sie einen Statiker um Rat bitten, um böse Überraschungen zu vermeiden.

  • Die Gabionenkörbe sollen auf einem festen Untergrund stehen, meist aus Schotterfundament oder Beton. Das Betonfundament muss frostfrei sein und sollte 60 cm bis 80 cm in den Boden ragen.
  • Falls Sie beabsichtigen, eine Stützmauer für eine Böschung oder eine Hangsicherung aus Steinkörben zu errichten, die eine statische Belastung erfordert und einen stützenden Zweck erfüllen soll, sind Gabionen ohne Fundament nicht möglich.
  • Kleinere Gabionen wie Hochbeete und Sitzbänke können ohne Fundamente aufgestellt werden.

Vorbereitung des Untergrundes besteht aus folgenden Schritten:

  • Grube ausmessen und abstecken
  • Grube ausheben
  • Schotter hineingeben und mit Hilfe einer Schüttelplatte gut verdichten

2. Zusammenbau des Gabionenkorbes

Ein Gabionenkorb ist eine selbsttragende Konstruktion, die besteht aus:

6 geschweißten verzinkten Gabionenmatten

mehreren Spiralen / C-Klemmen

Montagehaken

Gabionenkörbe verkaufen wir im demontierten Zustand. Die einzelnen Matten werden mit Hilfe der Verbindungsspiralen in einen Gabionenkorb zusammen gebunden. Schließlich verwenden Sie die Montagehaken, um die endgültige Form zu sichern.

Gabionenmatten – wir bieten Gabionenmatten mit drei Maschenweiten 10 x 10 cm / 5 x 10 cm / 2,5 x 10 cm in vertikaler oder horizontaler Ausführung. Bei dem Aufbau von Gabionenkörben legen Sie die einzelnen Matten auf den Boden entsprechend der Anordnung im Korb (Boden, Vorder-, Hinter-, 2x Seitenteil und Deckel). Im Fall, dass Ihr Korb aus Matten mit unterschiedlicher Maschenweite besteht, wird es Ihnen helfen den Korb schneller aufzubauen. Die Maschenweite wählen Sie entsprechend der Steinkörnung der Steine, die sie zum Füllen verwenden.

Die Verbindungsspiralen – haben eine Standardlänge von 110 cm, was um ca. 10 cm länger ist, damit man die Enden nachdem die Spirale eingedreht wird, mit Hilfe einer Zange nach innen biegen kann, womit das Ausdrehen der Spirale verhindert wird.
Beim Verbinden der einzelnen Matten mit Verbindungsspiralen, beginnen Sie auf dem Boden mit den unteren Matten und folgen Sie mit den Seitenteilen.

Die Montagehaken – die genaue Anzahl und die Verteilung der Abstandshalter ist der Schlüssel zur endgültigen gewünschten Form und ist vorgegeben. Die Länge der Montagehaken ist laut Tiefe des Korbes (30, 50 und 100 cm) gegeben, aber in der Wirklichkeit um etwas länger und nur auf einer Seite gebogen. Die andere Seite muss man beim Anlegen mit der Hand oder mit einer Zange umknicken je nach benötigter Länge. Der Haken sollte immer über den Schweißknoten der Matte gelegt werden.





Beispiel für eine gabionenkorbmontage

Beispiel für die montage von nebeneinander verbundenen gabionenkörbem

Beispiel für die montage vonübereinander gestapelten gabionenkörbem

Bei der Montage einer Gabionenwand oder einem Steinzaun sind die benachbarten Körbe mit zu berücksichtigen. Die benachbarten Gabionenmatten und das dazu gehörige Verbindungsmaterial könnte dabei eingespart werden.

Wird die Gabionenwand auch hinterfüllt, wird zum Schutz von einschwimmender Erde ein Vliesstoff befestigt.

Wegen ausbeulen und verziehen wird eine Hilfsschalung, meinst aus Brettern, Vierkanthölzer, Leitern oder Gerüstrohren mit Bindedraht an den Sichtseiten in dem oberen Bereich der Gabionenwand angebracht. Nach der Befüllung wird die Hilfsschalung entfernt.



3. Befüllung von Steinkörben

Grundsätzlich sind Ihren Vorlieben und Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der Klassiker unter den Füllmaterialien ist definitiv Stein. Achten Sie bei der Auswahl der Füllung unbedingt darauf, dass diese frostsicher ist und der Maschenweite der Gabionenmatten entspricht.
Die beliebten Füllmaterialien zur Befüllung sind:

  • Granit
  • Basalt
  • Schotter
  • Pflastersteine
  • Große Glasbrocken

So füllen Sie Ihre Steinkörbe richtig

Die genaue Anzahl und die vorgegebene Verteilung der Abstandshalter ist der Schlüssel zur endgültigen gewünschten Form.

Es gibt 2 Möglichkeiten die Steinkörbe mit Stein zu füllen:

  • Durch das Hineinschütten von Steinen kann man viel Zeit sparen, das Ergebnis ist jedoch etwas „ungeschicktʺ und sieht unordentlich aus;
  • Händisch schlichten ist zwar zeitaufwändiger, aber das Gesamtbild der händisch geschlichteten Gabionen wird für immer ein Hingucker in dem Garten bleiben.

 

Achten Sie bei der Montage auf …

  • angemessener Untergrund
  • ausreichende Stabilisation bei höheren Wänden
  • die genaue Anzahl und die vorgegebene Verteilung der Montagehaken
  • zusätzliche Verwendung von den C-Klemmen zur Befestigung, vor einem in der unteren Reihen
  • dass die Haken immer über den Schweißknoten der Matte gelegt werden

Bei größeren Projekten empfehlen wir auf jeden Fall, sich von einem Statiker beraten zu lassen und ein erfahrenes Montageteam mit dem Aufbau zu beauftragen. Bei kleineren Projekten / Wänden können Sie den Aufbau nach unserer Anleitung selbst machen ☺.

gabionweltAustria Team